Serialisation: Wie Hersteller mit der SN Nummer Smartphone Reparaturen erschweren!

Irgendwann benötigt jeder mal eine Reparatur seines Smartphones. Viele Reparaturwerkstätten bieten diese Services an. Egal ob es ein defekter Display, ein alternder Akku ist oder die Kamera streikt. Wenn es so Weit ist müssen die erforderlichen Ersatzteile getauscht werden. Das ist mittlerweile aber nicht mehr einfach so umsetzbar. Bei allen Smartphone Herstellern bekommen die Geräte in der Herstellung eine spezifische einzigartige Seriennummer verpasst um das Gerät eindeutig zu identifizieren. Vorallem wenn der Kunde einen Garantiefall melden möchte ist es dem Hersteller möglich anhand der Seriennummer alle Daten abzurufen. Seit geraumer Zeit weiten Hersteller wie Apple die Nutzung von SN-Nummern jedoch weiter aus mit dem Nachteil das die Reparaturfähigkeit von Smartphones mit Ersatzteilen von Drittanbietern einschränkt. Wie das technisch funktioniert? Apple verbindet die Seriennummer seiner Smartphones mit Bauteilen wie Display, Batterie, Kamera und sogar integrierten Prozessorchips. Das bedeutet diese Bauteile erhalten einen gesonderten Chip in der die Seriennummer des iPhones angelegt wird. Die hauseigene iOS Software ruft nun bei jedem Neustart des Gerätes alle Komponenten mit den angelegten SN-Nummern ab und wenn diese nicht exakt die selbe ist wie die Seriennummer des Smartphones, bekommt man eine Alarmmeldung im System, Die man auch nach wegschieben der Meldung in den Einstellungen dauerhaft angelegt wird. Sollte der Besitzer nun den Display austauschen lassen, erkennt das iPhone eine andere Seriennummer und es erscheint die folgende Meldung: “Es konnte nicht verifiziert werden dass dieses iPhone über ein Originaldisplay von apple verfügt”. Nun könnte man meinen dass kein originaler Display verwendet wird und deswegen auch die Fehlermeldung erscheint, jedoch könnte man vergleichsweise auch zwei neu gekaufte iPhones nehmen und bei beiden einmal die Displays quer vertauschen. Dabei kommt es bei beiden Geräten trotz bewusst gewählter originaler Displays die selbe Fehlermeldung. Genau hier ist das Recht auf Reparatur eingeschränkt. Apple eliminiert durch diese Maßnahme selbst die Reparatur mit originalen Ersatzteilen, da das iPhone nicht unterscheidet ob originale Ersatzteile verwendet werden oder nicht, sondern bei jedem anderen Display der eine andere Seriennummer besitzt, mitteilt das es sich nicht um ein originales Display handelt. Das selbe geschieht bei einem Austausch des Akkus, der Rückkamera oder der Face ID. Hier wird dem Verbraucher suggeriert das die Reparatur nur möglich ist wenn er zu Apple in die Reparatur geht. Diese Geschäftspraktik ist auch dem Europaparlament bereits bekannt und daher fordert diese das Recht auf Reparatur für Produkte die langlebiger und reparierbar sind. Wie weit Apple und Co. damit noch bei den Kunden erfolg haben werden ist unklar. Trotz all der Maßnahmen sind Reparaturen dieser Bauteile immer noch möglich. Der zeitliche Aufwand ist jedoch gestiegen, da die Ersatzteile modifiziert werden müssen um dem iPhone die richtige Seriennummer mitzuteilen. Wir beobachten diese Entwicklung bereits seit Jahren und werden in Zukunft weiterhin über Neuigkeiten berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert